Google dreht auf

Google’s Redesign und neues Social Network

Google+ Circle

Was gibt’s Neues?

Eine aufregende Woche neigt sich dem Ende zu. Google hat sich diese Woche nahezu neu erfunden. Dennoch oder gerade deswegen war es recht spannend die Sache zu verfolgen. Die Google Homepage sowie weitere Dienste erfuhren ein umfassendes Redesign. Die neue Navigationsleiste rückt die ganze Google-Maschinerie näher zusammen und stellt die wichtigsten Dienste Googles bereit. Zudem lässt sie Google nun vielmehr als eine Web-App als »nur« eine Suchmachine aussehen. Google, der Alleskönner und Problemlöser. Neben neuem Aussehen wurden viele Dienste, wie z.B. Google Analytics upgedatet und/oder um Funktionen erweitert. Mit Swiffy stellt Google nebenbei einen Flash-zu-HTML5-Konverter vor, der Adobe Wallaby Konkurrenz machen wird.

Google+

Nun zum interessantesten Punkt der Woche. Nachdem die vorherigen Versuche in die »Soschl« Gemeinde zu treten gescheitert sind startete Google sein neues Social Network Google+. Die Teilnahme ist zunächst nur per Invite möglich - klar, erstmal die Nerds »anfixen«. Durch meine äußerst kompetente Twitter Timeline (*schleim*) war ich schnell dabei und konnte erste Erfahrung mit dem neuen Dienst sammeln. Tja, wo soll man anfangen. Zunächst solltet ihr vielleicht wissen, dass ich kein Freund von Facebook bin. Die Sache ist mir mittlerweile einfach zu überladen. Werbung, Spiele, SEO Gespamme, »Fanpages« - nichts für mich. Google+ macht einen wirklich aufgeräumten Eindruck. Es beschränkt sich fokusiert auf das Wesentliche und hat Twitter Charme. Das gefiel mir sofort. Ich kann jemanden »folgen«, indem ich ihn in einen sogenannten Circle ziehe, die vergleichbar mit Listen sind. Circle können beliebig erstellt und gelöscht werden. Sobald ich das getan habe sehe ich die Posts desjenigen in meinem Stream, ohne dass er mir auch folgen muss - wie bei Twitter also. Cool.

Posts im Stream können u.A. kommentiert und geshared (retweetet) werden. Was mir nicht gefällt: Die Posts im Stream werden nach ihren Kommentaren oder Aktivitäten (genaue Logik ist mir unklar) geordnet dargestellt. Wenn ein Post z.B. kommentiert wird, wird er dadurch nach oben gepusht, wie ein Beitrag in einem Forum. Wenn man darin selbst aktiv war bekommt man zusätzlich eine sogenannte Notification, die einen auf das Statusupdate hinweist.

Ein nette Sache sind auch »Hangouts«. Eine Art Gruppenchat zu dem sich bis zu zehn Benutzer treffen können. Quatschen, Webcam Integration, Zusammen Youtube Videos sehen oder auch klassisch nur mit einer Person chatten, alles möglich.

»Sparks« sind Kategorien oder Interessengebiete die durchsucht werden können. Mir gefällt zwar die bereits vorhandene Themenauswahl nicht, aber gut. Suchergebnisse können wie bei Twitter gespeichert oder gebookmarked werden und erscheinen direkt in der Benutzernavigation. Das ermöglicht blitzschnelles Durchsuchen und erspart kostbare Zeit bei der täglichen Informationsbeschaffung.

Der +1 Button

Der essentielle Teil des Ganzen, der mit dem Facebook Like-Button verglichen wird. Der Name ist etwas umständlich von der Funktion bin ich aber begeistert. Von mir ge+1te Inhalte werden in meinem Google Profil dargestellt, dabei kann ich festlegen ob auch die Öffentlichkeit Zugriff darauf haben darf. Inhalte, die ich gut finde lassen sich so auch wiederfinden, was ziemlich nützlich ist. Der Clou der Sache ist aber, dass die +1er auch in der Google Suche auftauchen. Mir ist noch nicht klar wie genau das funktioniert. Was ich mir gut vorstellen kann ist, dass die +1er in den Suchergebnissen von meinen Circlen beeinflusst werden. Das heißt ich sehe sofort ob etwas Schrott ist oder es jemand aus meinen Kreisen für gut befunden hat.

Erlangt Google also die Weltherrschaft?

Die Sache könnte wirklich weite Kreise ziehen. Google der Anbieter vieler technischen Dienste bietet zusätzlich ein Social Network an. Alle Dienste werden sicherlich gut in Google+ integriert. Mail, Docs, Calendar, Reader, Maps, nur eine handvoll Google Dienste, die den Fantasien freien Lauf lassen. Eine Anlaufstelle für alle Probleme - Google, das neue Internet. Ich bin gespannt wie es weitergeht! Let's bash Facebook!

2 Kommentare zu diesem Artikel